KAI JASPER SPENGEMANN

Bereits mit Windeln auf Ponies geritten

Als Achtjähriger Schleppjagden, Materialprüfungen und Ponyrennen geritten

Mit 15 Jahren jüngster Hindernisrennreiter in Deutschland (auch Flachrennen geritten)

Mit 16 Jahren 1. Lehrjahr bei Horst Karsten (Reitmeister)

Mit 17 Jahren wegen Krankheit meines Vaters zurück in elterlichen Betrieb

Danach 6 Monate bei Johann Hinnemann (Reitmeister)

Anschließend 2,5 Jahre Lehre bei Fritz Tempelmann (Reitmeister) mit Abschlussprüfung in Warendorf zum Bereiter FN

Während der Ausbildung bei Fritz Tempelmann 2,5 Jahre Pferdeberitt, u.a. „Rembrandt“ von Nicole Uphoff

Springausbildung bei Karl Heinz Giebmanns (Reitmeister)

Privatunterricht von Dr. Volker Moritz (offizieller Internationaler S-Richter)

Parallel dazu zwei Jahre bei Dr. Uwe Schulten-Baumer senior (Reitmeister)

Bundeswehrpflicht bei der 1. Sportlehrkompanie in Warendorf absolviert und während dieser Zeit bei Lutz Merkel (Reitmeister) und Willi Schultheis (Reitmeister) geritten

Nach der Bundeswehr 1 Jahr bei Dr. Rainer Klimke und Ralf Isselhorst geritten

Privatunterricht von Theo Fließ (Grand Prix Richter) und Bernward Schlüter (Top 40 der Weltausbilder) bekommen

Berittangebot in England von Marc Philipps

Kaufmännische Ausbildung

Danach zurück zu den Pferden

Ca. 20 Vollbluthengste in die Warmblutzucht vermittelt, davon 10 Hengste in 3 Jahren selbst ausgebildet, vorgestellt und gekört bekommen. (Trakehner Verband, Oldenburger Verband, ZFDP, VZAP, ZSAA, Holsteiner Verband, Schweizer Verband, Finnischer Verband)

Vorträge und Schulungen

2010 Arbeitsangebot aus Uruguay, um die klassische Deutsche Reitausbildung dort zu lehren.

Einige Erfolge:

Vizelandesmeister Vielseitigkeit im Rheinland

3. Rheinische Meisterschaften / Vielseitigkeit

Korrekturberitt von zahlreichen „unreitbaren“ Pferden z.B.:

Mendocino (Bundeschampionatssieger unter Claus Erhorn)

Fragonart (Landgestüt Dillenburg)

My Happy Guest (Holsteiner Verband)

Katapult (Sieger im Deutschen Halbblutjagdrennen)

Nebel (1. Westdeutscher Nachkriegsteilnehmer in der großen Pardubicer Steeplechase)

Zu meinen Kunden zählen u.a. Holsteiner Verband, Nationalgestüt Avenches, Landgestüt Redefin, Landgestüt Dillenburg, Gestüt Lully, Gestüt Röttgen, Gestüt Schlenderhan, Gestüt Rietberg, Skyhorses in Finnland uvm.

Als 20-jähriger Prüfung zum Besitzertrainer für Vollblutrennpferde abgelegt.

2009 und 2010 Vorstandsmitglied beim VZAP

Reitmeister

Titel für Berufsreiter und Ausbilder für herausragende Leistungen

Der Titel „Reitmeister“ wird auf Vorschlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) oder eines ihrer Mitgliedsverbände für herausragende Leistungen im Sattel, langjährige herausragende Ergebnisse als Ausbilder von Spitzenreitern und -pferden sowie nachahmenswertes Engagement für den Reitsport verliehen. Zwischenzeitlich gab es die Möglichkeit, eine Prüfung zum Reitmeister abzulegen. Die letzten Reitmeister-Prüfungen haben 1989 stattgefunden.

(Quelle: Deutsche Reiterliche Vereinigung)